Der neue Fitness-Trend aus Hollywood

Lagree: Toni Garrn, Jennifer Aniston, Meghan Markle – alle trainieren auf dem Megaformer. Was genau ist das?

Von: Zoi Theofilopoulos

Die USA und insbesondere Kalifornien, gelten als Vorreiter für Fitness-Hypes. Egal ob Piloxing, High Intensity Intervall Training ( HIIT) oder Crossfit - die meisten Trendsportarten kommen von der Pazifikküste zu uns herüber geschwappt. Der neuste Hype ist nun Lagree und soll den Körper mit gezieltem Muskeltraining in Topform bringen. Erfunden und benannt ist das Workout nach dem in Kalifornien lebenden Franzosen Sebastien Lagree.

So funktioniert Lagree

Das Workout findet auf dem sogenannten Megaformer statt, der auf den ersten Blick eher an eine Streckbank erinnert als an ein Sportgerät. Er besteht aus zwei festen Platten an den Enden und einer beweglichen, dem sogenannten Schlitten, in der Mitte. Zusätzlich gibt es noch Griffe und Gurte, die in Übungen wie Ausfallschritt, Sit-ups und Liegestütze zum Einsatz kommen. Der Schwierigkeitsgrad wird dabei über verschiedene Federn an der beweglichen Plattform variiert. Der Schlitten muss kontinuierlich stabilisiert werden und entweder in die eine Richtung gegen seinen Widerstand geschoben oder vor einem zu schnellen „zurückfahren“ in die andere Richtung gehindert werden. Das erfordert ein andauerndes Anspannen der Muskeln, besonders des Core-Bereichs, also der Rumpfmuskulatur, der auch als Körpermitte bezeichnet wird.

Welchen Effekt hat Lagree auf den Körper?

Zusätzlich zu der kontinuierlich angespannten Rumpfmuskulatur werden weitere Muskelgruppen wie etwa die Beine, der Po oder die Arme trainiert. Dieses 55-minütige Fullbody-Workout verbindet die Elemente Kraft, Ausdauer und Stretching miteinander. Angelehnt ist Lagree an Pilates, denn die langsamen und kontrollierten Bewegungen bei jeder Übung stärken die Tiefenmuskulatur für eine besonders schlanke, athletische Figur. Durch die minimale Transaktionszeit von einer in die nächste Übung bleibt außerdem die Herzfrequenz gleichmäßig erhöht. Eine Übung hält 60 Sekunden an, so werden innerhalb einer Trainingseinheit bis zu 800 Kalorien verbrannt und Trainingsergebnisse sind schon nach wenigen Einheiten sichtbar. Die einzigartigen Eigenschaften des Megaformers trainieren den Körper zudem in die Länge und erhöhen die Flexibilität.

Für wen ist der Fitness-Trend geeignet?

Lagree ist für jeden – von Anfänger bis Profi – geeignet, da sich der Schwierigkeitsgrad am Megaformer individuell einstellen lässt. Allerdings ist es für Anfänger zu Beginn etwas ungewohnt und schwierig, den Schlitten am richtigen Platz zu halten – wodurch die Muskeln schnell ins Zittern kommen. Muskelkater ist garantiert!

Tipp: Der Sport wird in Deutschland nur in kleinen, sogenannten Boutique-Fitnessstudios, angeboten, die sich auf Lagree spezialisiert haben.

VIACTIV Tipp:

Fitness ist gesund. Es gibt aber noch eine Vielzahl anderer Möglichkeiten, um den Körper fit zu halten. Infos dazu gibt es hier.

Kommentieren